Die Stars am Red Carpet

Roter Teppich, Anzug, Traumkleider, Traumfrauen - und Gentleman nach Gentleman: die besten Red-Carpet-Bilder der 18. „GQ Männer des Jahres“-Gala

red_carpet_1000

© Franziska Krug/ Getty Images

Internationaler Glamour auf dem roten Teppich vor der komischen Oper in Berlin. Der Grund? Die hochkarätigen Gäste der 18. "GQ Männer des Jahres"-Gala. Stars und Sternchen aus dem internationalen und deutschen Show- und Musikgeschäft sowie aus Gesellschaft, Sport, Politik, Kultur und Mode schritten über den Red Carpet.

Eine atemberaubende Schönheit nach der anderen: Naomi Campbell verzauberte Philipp Plein, Liv Tyler verzauberte uns, Luke Evans verzauberte die kreischende Menge am Zaun. Topmodel Sara Nuru sorgt bei vielen Männer für hohen Blutdruck und Wayne Carpendale sprühte vor Charisma. Will.I.am gab sich gewohnt cool (gut angezogen, selbstverständlich), und lies sich von den Fans nicht aus dem Konzept bringen. Und Weltmeister Jerome Boateng schritt gewohnt cool und elegant in Armani über den Teppich. Wir zeigen die besten Bilder vom Starauflauf auf dem roten Teppich in der Galerie.

ÜBER DIE „GQ MÄNNER DES JAHRES“-VERLEIHUNG 

Die 18. Verleihung der „GQ Männer des Jahres“-Awards findet am Donnerstag, den 10. November, in der Komischen Oper Berlin statt. Moderiert wird die Gala mit 800 geladenen Gästen in diesem Jahr zum ersten Mal von Barbara Schöneberger. 

Seit 1999 zeichnet GQ in Deutschland herausragende Persönlichkeiten aus dem internationalen und deutschen Show- und Musikgeschäft sowie aus Gesellschaft, Sport, Politik, Kultur und Mode bei den „GQ Männer des Jahres“-Awards aus. Zu den Preisträgern und Laudatoren der hochkarätigen Award-Gala zählen Prominente wie Kylie Minogue, Sir Ben Kingsley, David Beckham, Donald Sutherland, Adrien Brody, Sir Bob Geldof, Giorgio Armani, Diane Kruger, Hans-Dietrich Genscher, Miroslav Klose, Nicolas Cage, Elizabeth Hurley, Michael Schumacher und Wladimir Klitschko. Weltweit werden die Awards des Männer-Stilmagazins in elf Ländern, unter anderem in den USA, Großbritannien, Japan, Indien und China, verliehen.

Was Sie noch interessieren könnte