Das sind die Preisträger

In der Komischen Oper Berlin gaben sich die Stars die Preise in die Hand: Zum 18. Mal verlieh GQ die „Männer des Jahres“-Awards. Und das sind die Preisträger.

preistraeger_1000

© Getty Images

Gleich zweimal waren Model Legende Naomi Campbell und Designer Philipp Plein auf der Bühne: Sie beschenkten sich gegenseitig mit dem „Model of the Year“ sowie dem „Designer of the Year“- Award. In der Kategorie „Entertainment“ wurde die deutsche Band „Boss Hoss“ auf die Bühne gerufen, Rapper Cro erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Musik National“. Schauspieler und Tatort-Kommissar Wotan Wilke Möhrung bekam den Award für „Film National“ von José Redondo-Vega persönlich verliehen. Mit dem Award für den besten Look in der Kategorie „Best Dressed“ wurde Black Eyed Peas-Sänger Will.I.am. gekürt.  Franziska Weizs hatte die Ehre, den amerikanischen Schauspieler Luke Evans mit dem Award für „Film Internatoinal“ auszuzeichnen. Hochkarätig ging es mit Liv Tyler als „Gentlewoman of the Year“ und Hollywood-Star Bill Murray weiter, der von Lisa Martinek als „Legende“ ausgezeichnet wurde. Last but not least, wurde eine Legende auf dem Besten Wege ausgezeichnet: Jerome Boateng erhielt den Award als bester Sportler des Jahres. 

Die GQ Männer des Jahres 2016 sind: 

Model of the Century:

Naomi Campbell

Best Dressed: 

Will.I.am

Film International: 

Luke Evans

Gentlewoman: 

Liv Tyler

Sport: 

Jerome Boateng

Fashion:

Philipp Plein

Musik National: 

Cro

Film National: 

Wotan Wilke Möhring

Entertainment:

Boss Hoss

Legende: 

Bill Murray

Was Sie noch interessieren könnte